Schillerfalterzeit

Ab Ende Juni ist in Mitteldeutschland Schillerfalterzeit. Auf ungeteerten Waldwegen kann der Kleine und der Große Schillerfalter (Apatura ilia und iris) oftmals saugend angetroffen werden, die Hauptflugzeit ist bei uns in Thüringen Anfang Juli. Beide Arten sind manchmal nicht einfach zu unterscheiden, auch besiedeln sie unterschiedliche Habitate.

 

Der Große Schillerfalter besiedelt luftfeuchte, oftmals mit Kaltluft beeinflusste Waldwege und Täler mit Vorkommen der Salweide. Gerne sitzen die Falter auf großen Eichen (Wipfelbalz) und setzen von dort zum Eiablageflug zu den schattig stehenden Salweidenbüschen an.

Dagegen besiedelt der Kleine Schillerfalter auch wärmere und trockenere Waldränder mit Espenbestand. An diesen besonnten, lufttrockenen Waldrändern legt das Weibchen gerne seine Eier ab.

Da die Unterscheidung der Arten manchmal gar nicht so einfach ist, möchte ich erst einmal beide vorstellen.
Am Einfachsten unterscheiden sich die Arten auf der Unterseite. Der Große Schillerfalter hat eine deutlich weiße Binde mit einem Zacken, diese fehlt beim Kleinen. Die Oberseite ist dagegen schon etwas schwieriger. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist der Augenfleck auf den Vorderflügeln, der beim Großen Schillerfalter generell fehlt.

In Thüringen kommen beim Kleinen Schillerfalter zwei Farbmorphen vor, einmal der sogenannte Rotschiller (f. clytie) und der Blauschiller. Der Rotschiller ist alleine durch seine rotbraune Grundfarbe sehr gut vom Großen Schillerfalter zu unterscheiden.

Findet man aber einmal eine seltene dunkle Form, wird es schon schwieriger.
Hier einmal die seltene f. iole vom Großen Schillerfalter. Nur durch das Fehlen des Augenfleckes eindeutig vom Kleinen Schillerfalter zu unterscheiden. Solche dunklen Formen findet man nur sehr selten. Umso mehr habe ich mich über den Fund gefreut.

Apatura iris f. iole
Apatura iris f. iole

Ich hoffe der kleine Ausflug in die Schillerfalterzeit hat euch gefallen und vielleicht auch etwas Appetit gemacht, die Wege der heimischen Wälder genauer zu betrachten.

Making of im Zeitzer Wald. Foto:Wolfgang Fischer
Making of im Zeitzer Wald. Foto:Wolfgang Fischer

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Chris Baumann (Dienstag, 23 Oktober 2012 11:43)

    Die Seite hat mir gut gefallen, vor allem, weil ich seit 2003 einen Film über Schillerfalter & sein en Lebensraum mache. Was mir fehlt sind von den dunklen schillerfalterformen (iole). Haben sie unverwackelte Videoaufnahmen von Apatura iris oder ilia iole.
    Über eine Antwort freue ich mich sehr.
    Meine email adresse lautet Baumann-Chris@web.de
    Freundliche Grüsse
    Chris

Der Alpenbockkäfer - ein

Leben auf und im Totholz

Sommer-Orchideen
in Thüringen

Unterwegs im Damhirschrevier

Hirschbrunft im

Thüringer Wald

Der Honigdieb

Frühling im Sommer

Frühling auf Zypern

Die Regenmännchen im Laubwald

Meine Highlights aus 2015

Zeit der Wespenspinnen

Murmeltiere in den Walliser Alpen (Teil2)

Beim König der Alpen – Steinböcke in der Schweiz

Bei Smaragdeidechse und Schmetterlingshafte

Frühblüher in Thüringen

Highlights aus 2014

Silvester (2014/2015) am Strand von Ahrenshoop (Darß)

12.12.2014

Istrien - Herbstimpressionen

Zürgelbaumfalter
Zürgelbaumfalter

26.09.2014:
Hirschbrunft
im Thüringer Wald

24.08.2014:
Murmeltiere in
den Walliser Alpen

16.08.2014

Bei den Zieseln im

Böhmischen Mittelgebirge

Europäischer Ziesel
Europäischer Ziesel

Herzlich willkommen auf meiner Homepage für Naturfotografie. Sollten Sie Interesse an meinen Bildern haben, setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung. Die gezeigten Bilder sind nur ein Bruchteil des Bilderarchivs, vielleicht habe ich das gesuchte Objekt im Dia- oder Digiarchiv.

 

Bitte beachten Sie das copyright auf alle Fotos dieser Homepage!

All rights reserved. No publishing of any part of this site without permission.